Sprühsahne in der Bundesliga – ab sofort!

Das Freistoß-Spray kommt in die Bundesliga – vielleicht schon sofort zum Bundesliga-Start am 22.8.2014. Es könnte also sein, daß schon beim Auftaktspiel FC Bayern gegen VFL Wolfsburg bei einem Freistoß die Position des Balls und auch der Mauer mit mit Hilfe der von der WM bekannten „Sprühsahne“ festgelegt wird.

Der Ligavorstand hat sich im Rahmen seiner heutigen Sitzung in Düsseldorf unter anderem mit Möglichkeiten zur Einführung verschiedener technischer Hilfsmittel im Profifußball beschäftigt.

Nach den Erfahrungen der WM in Brasilien sprach sich der Ligavorstand einstimmig für eine Anwendung von Freistoßspray in der Bundesliga und 2. Bundesliga zum frühestmöglichen Zeitpunkt aus. Der DFB wird letzte Detailfragen abschließend lösen, damit der genaue Einführungstermin festgelegt werden kann. Es wird angestrebt, das Spray erstmals am Wochenende des Bundesliga-Starts (22. August 2014) in den obersten beiden Spielklassen einzusetzen.

Vielleicht auch bald Torlinientechnik – FC Bayern erneut dafür

Mit Blick auf die Torlinientechnologie wurde eine zeitnahe Ausschreibung beschlossen, deren Ergebnis bei der nächsten Mitgliederversammlung im Dezember präsentiert werden soll. Dort stimmen die 18 Bundesligisten auf Antrag des FC Bayern München erneut über die Einführung der Torlinientechnologie ab.
Hinsichtlich des Videobeweises möchte der Ligavorstand zunächst die technischen Entwicklungen sowie das Genehmigungsprozedere innerhalb der FIFA weiter verfolgen. Diesbezüglich wird die DFL gemeinsam mit dem DFB den Austausch mit dem Weltfußballverband intensivieren.

Der FC Bayern hatte zwar zuletzt vom Fehlen der Torlinientechnik profitiert – im DFB-Pokalfinale 2013-2014 hatte Dante einen Dortmunder Ball ganz klar hinter der Linie „gerettet“, aber kluge Köpfe bei den Bayern wissen: das könnte beim nächsten Mal andersherum ausgehen.

Die kleineren (ärmeren) Teams in der Bundesliga hatten offenbar in der letzten Abstimmung des Liga-Vorstands gegen die neue Technik gestimmt, weil die Ausstattung pro Stadion erstmal mehrere hundertausend Euro kostet, was vielen zu teuer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.